Quartiersmitte – Boarding Service Café

Durch die dynamische Entwicklung sowohl der Wirtschaft als auch der Bildungslandschaft in Heilbronn entsteht zunehmend Bedarf nach einem Angebot für „Wohnen auf Zeit“. Gerade für Personen, die mehrere Monate in Heilbronn wohnen wollen, fehlen entsprechende Angebote. Das Boardinghaus im Neckarbogen soll helfen, diese Lücke zu schließen. Es werden voll möblierte Appartements zur Miete auf Zeit angeboten. Für die so angesprochene Zielgruppe sind Kommunikationsbereiche wie das Café mit Waschsalon im Erdgeschoss oder die gemeinschaftliche Dachterrasse sehr attraktiv. Das Boardinghaus trägt maßgeblich zur Vielfalt im Quartier bei.

Das an der Südwestecke des Baufelds gelegene Haus 3 stellt schon allein durch seine zum Stadtsee orientierte Lage eine der markantesten Stellen innerhalb des Wohnquartiers der Vielfalt dar. Es ist nicht zuletzt deshalb das Gebäude, das gemeinschaftliche Kommunikations- und Serviceangebote bündelt und auch halb­öffentliche/öffentliche Funktionen anbietet. Diese sind neben der Cafénutzung und Waschsalon im Erdgeschoss vor allem die attraktive Aussichtsterrasse im Dachgeschoss, die während der Zeit der Bundesgartenschau auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Die zentrale Lage am Stadtsee qualifiziert das Erdgeschoss für die Aufnahme von Funktionen, die im gesamten Quartier und darüber hinaus für Belebung sorgen. An das großzügige und gut sichtbare Café schließt sich auf der nördlichen Seite ein Waschsalon an. Bereits diese beiden Nutzungen prägen den Charakter eines lebendigen Quartiershauses.
Ebenso ist hier die Möglichkeit der Öffnung zum Nachbargebäude (Haus 2) mit seinem Mobilitätspunkt konzeptionell berücksichtigt. Dadurch stellt der gesamte ebenerdig zugängliche Bereich ein modernes, sinnvolles und attraktives Nutzungsangebot dar. All diese Nutzungen werden in Kooperation mit der Evangelischen Stiftung Lichtenstern von Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam betrieben.

Vom 1. – 5. Obergeschoss sind insgesamt 18 Boardinghaus-Appartments mit 2- und einer 3-Zimmerwohnung geplant. Diese einfach und klar erschlossenen Grundtypen sind gut strukturiert. Die einzelnen Wohneinheiten des Boardinghauses erhalten sowohl nach Süden wie auch nach Westen großflächig verglaste Fassaden mit umlaufenden Loggien. Ihnen vorgelagert auf Brüstungsebene befinden sich Elemente, die sowohl auf der Loggia, wie auch in den Wohnungen Schutz vor Einblicken und allzu starker Sonneneinstrahlung bieten. Die Struktur und Anordnung der Blick- und Sonnenschutz­elemente prägen das Gesicht des Gebäudes.

Die attraktive Dachlandschaft bietet vielfältige Möglichkeiten der Nutzung und des Ausblicks. Sie ermöglicht eine herrliche Übersicht über das BUGA-Gelände und den Stadtsee.
Aufgrund des Energiekonzepts des Quartiers und der Gebäudestruktur wird das Gebäude den Energiestandard eines KfW 55-Hauses nach der EnEV 2016 erreichen.

ARCHITEKTURBÜRO
Kauffmann Theilig & Partner (Prof. Andreas Theilig, Dieter Ben Kauffmann und Rainer Lenz) wurde 1988 gegründet und realisiert weltweit Projekte in der gesamten Bandbreite der Hochbau- und Ausstellungs­architektur. Das Büro pflegt eine intensive Zusammenarbeit mit Experten und Ingenieuren für integrierte Architekturlösungen innerhalb eines interdisziplinären Teams.
Bauherren sind Unternehmen wie Mercedes-Benz, LIEBHERR oder adidas, aber auch öffentliche Institutionen. Die innovativen Bauten des Büros wurden mit zahlreichen bedeutenden Architektur- und Designpreisen ausgezeichnet.

Ansprechpartner

Für Fragen zu unseren Projekten im Neckarbogen:
JENNY KELLER
FON 0 71 31.76 11 0
j.keller@kruck.de